Gelobet seist du, Jesu Christ, dass du Mensch geboren bist (Luther)

Quellenangaben:
Cantico-App
Text: Medingen um 1380 / 
Martin Luther 1524 / * 1483 † 1546
Melodie: Medingen um 1460 / 
Wittenberg 1524 
Luthers Dichtung bezieht als erste Strophe die vorreformatorische Leise „Lovet sistu Ihesu Crist“ ein. Diese Kontrafaktur beruht auf der lateinischen Sequenz für die weihnachtliche Mitternachtsmesse Grates nunc omnes aus der ersten Hälfte des 11. Jahrhunderts und ist in einer um 1380 entstandenen Handschrift aus dem Zisterzienserinnen-Kloster Medingen überliefert.[1][2] Auch die hinzugedichteten sechs Strophen Luthers enden mit dem Anruf Kyrieleis.[3
Die Melodie?/i mit dem deutschsprachigen Text erschien erstmals in Geystliche gesangk Buchleyn, gesammelt von Johann Walter.